Green Boheme. Die Natur imitieren und schützen.

Ein Angebot für den Garten und die Terrasse, das mit Greenpol, einer neuen Gruppe von Polymerformulierungen auf Basis von recyceltem und seinerseits komplett recycelbarem Polypropylen hergestellt wird.

Das Programm Green Boheme hat während der letzten beiden Jahre zweifelsohne den innovativsten Produktbereich von IGAP-GRANDSOLEIL dargestellt, und zwar vor allem unter dem Gesichtspunkt einer realistischen Nachahmung der Natur, insbesondere bei den Oberflächen, die geflochtenes Rattan imitieren. All dies wurde dank des Industrieprozesses mit Spritzguss und der sich technisch auf dem neuesten Stand befindenden Gussformen möglich. Mit ihrem Green Boheme Katalog verfolgt IGAP-GRANDSOLEIL jedoch ein weiteres, noch ambitionierteres Ziel: Eine radikale Reduzierung des noch bis vor zwei Jahren verwendeten Neu-Polypropylens bei den Artikeln des Programms Boheme und bei ähnlichen Artikeln, und somit eine radikale Reduzierung des Erdölanteils in diesen Artikeln (oil foot print reduction). Dank der neuen Polymer-Formulierung Greenpol, einer innovativen, international patentierten Zusammensetzung aus grünen Polymeren auf Basis von aus Verpackungsmaterial recyceltem Polypropylen, die ab 2012 mehr und mehr verwendet wird, ist IGAP-GRANDSOLEIL dazu in der Lage, nach und nach den Anteil von Neu-Polypropylen um einen Prozentsatz von 50% bis 100% zu reduzieren und mit recycelten Polymeren zu ersetzen. Im spezifischen Fall wird eine Polymer-Zusammensetzung auf Basis von aus Verpackungsmaterial recyceltem Polypropylen als Ersatz verwendet.

IGAP-GRANDSOLEIL ist somit dazu in der Lage, den Kunden ein komplettes Lieferprogramm von „grünen“ Artikeln für den Garten und die Terrasse zu bieten und dabei auf die Reduzierung der Auswirkungen auf die Umwelt sowohl bei der Produktion als auch durch die Recycelmöglichkeiten am Ende des Lebenszyklus zu achten. Und aus genau diesen Gründen ist die Marke Green Boheme entstanden, die auf den internationalen Märkten unter dem Hinweis auf die bedeutend geringeren Auswirkungen des Greenpol Materials auf die Umwelt lanciert und vermarktet wurde. Durch die Einführung von Greenpol wurden vor allem folgende Ergebnisse erzielt:

1
Greenpol reduziert den Verbrauch von Neu-Polypropylen um 50% bis 100% (die meisten Artikel der Green Boheme Linie werden zu 75% aus Greenpol hergestellt), je nach den spezifischen Formulierungen und Anwendungen. Eine vollständige Eliminierung des Neu-Polypropylens wird insbesondere bei der Fertigung der Sitzgruppen aus Sofa, Sesseln und Sofatischen erzielt, bei denen die verflochtenen Oberflächen von Rattan/Wicker imitiert werden. Hier werden Sofas, Sessel und Kaffeetische ausschließlich aus 100% Greenpol hergestellt.
2
Greenpol ist weder toxisch noch gefährlich. Greenpol enthält keinerlei verbotenen oder Einschränkungen bzw. Überwachung unterworfenen chemischen Bestandteile (ROHS) und ist garantiert frei von sämtlichen Substances of Very High Concern (SVHC), die in der von ECHA geführten und ständig erneuerten Liste aufgeführt sind, und zwar gemäß den europäischen REACH Verordnungen über chemische Stoffe. Der Hauptgrund, aus dem Greenpol als chemisch saubere und sichere Materialgruppe angesehen werden kann, besteht darin, dass es absolut keinerlei industrielle Polymer-Abfälle gleich welcher Art und Form enthält, deren Verwendung im Gegenteil gefährlich und nicht kontrollierbar ist und somit nicht voraussehbare Konsequenzen mit sich bringt. Greenpol wird ausschließlich aus der Regenerierung der aus der getrennten Müllsammlung stammenden Polyolefine (PP und PE) gewonnen. Hierbei handelt es sich um das Recycling von polymerischem Verpackungsmaterial der in den Haushalten verwendeten Produkte, einem Verpackungsmaterial, das am Ende seines Lebenszyklus als Behälter bei einem überwiegenden Anteil der westeuropäischen Familien als Abfall getrennt gesammelt wird. Dies bedeutet, dass Greenpol ausschließlich aus dem Kunststoffanteil des Haushaltsmülls gewonnen wird, der in ganz Westeuropa von den Familien zu Hause getrennt in speziellen Beuteln bzw. Behältern gesammelt wird. Überall dort, wo die getrennte Müllsammlung in Übereinstimmung mit den in den westeuropäischen Ländern geltenden Gesetzen und Normen durchgeführt wird, ist es nicht erlaubt, diese aus Polyolefin-Verpackungsmaterial bestehenden Kunststoffabfälle (die überwiegend aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie aus der Industrie der Körperpflege und der Reinigungsmittel stammen) mit anderen Kunststoffabfällen bzw. anderem Inertmaterial zu vermischen. Im kontrollierten, spezifischen und voraussehbaren Ursprung des Kunststoffanteils des Haushaltsmülls liegt ein wichtiger Teil der Sicherheit bei der Formulierung von Greenpol aus recyceltem PP/PE. Hierbei sind auch die strengen chemischen Anforderungen der europäischen Normen an die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, an die Industrie der Körperpflege und der Reinigungsmittel zu berücksichtigen. Hierzu kommt, dass der Polyolefin-Haushaltsmüll, der für die Herstellung von Greenpol verwendet wird, ausschließlich aus Gebieten Westeuropas stammt, in denen die nationalen Auflagen und Normen in Bezug auf die separate Sammlung von Verpackungsmaterial und Behältern aus Polyolefinen besonders streng sind (Holland, Deutschland, Schweiz, Österreich, Skandinavien und 6 norditalienische Regionen (Piemont, Lombardei, Venetien, Trentin-Südtirol, Friaul, Emilia-Romagna).
3
Dank der oben beschriebenen Innovationen, die auf die Herstellung und Verwendung von Greenpol zurückzuführen sind und die Entwicklung einer Reihe von speziell für die Herstellung von Sitzflächen, Stühlen, Tischen und Möbeln sowohl für die Inneneinrichtung als auch für den Garten und die Terrasse zugeschnittenen Kunststoffverbindungen aus recyceltem Material ermöglicht haben, hat IGAP spa konkret und auf äußerst qualifizierte Weise dazu beigetragen, dass die durch die getrennte Müllsammlung erhaltenen polyolefinen Kunststoffabfälle auf industrieller Ebene wiederverwendet werden können und auch tatsächlich wiederverwendet werden. Hierdurch wurde ein Problem in eine wertvolle und messbare Ressource für die Herstellung von Verbrauchsgütern verwandelt, die - wie bereits erläutert - einerseits technische Produkte darstellen (aufgrund der strengen europäischen Normen, die die entsprechenden Phasen von Entwicklung, Fertigung und Verkauf in Bezug auf Sicherheit und Gesundheitsschutz ebenso regulieren wie die Sicherheit und Gewährleistung der technischen und funktionellen Eigenschaften und die Lebensdauer der Produkte). Andererseits stellen sie jedoch auch Life-Style-Artikel und Designerprodukte mit hoher empfundener Wertigkeit dar, insbesondere in Bezug auf die Oberflächengestaltung. Bisher waren als Möglichkeiten der industriellen Wiederverwendbarkeit dieser Kunststoffarten lediglich die Landwirtschaft bekannt (insbesondere Rohre, Schläuche und Systeme für die Bewässerung sowie verschiedenartige Rohrleitungen und Komponenten für andere Bereiche der Landwirtschaft), zusammen mit der Baubranche (Herstellung von unterschiedlichen Komponenten für den Bau), die Herstellung von Pallets und Behältern für die Industrie, sowie der Bereich des Stadtmobiliars, einschließlich Abfallbehälter. Sie wurden auch in der Produktion von kleineren Gegenständen ohne besondere technische und strukturelle Anforderungen verwendet, insbesondere im Bereich der Gestaltung von Grünanlagen, wie z.B. Blumentöpfe und Blumenkübel. Es handelt sich hier um ein konkretes Beispiel der Wiederverwendung von getrennt gesammeltem polyolefinem Haushaltsmüll zur Herstellung von Produkten mit hoher Wertschöpfung. Hierbei schließt sich auch der Kreis eines tragbaren Wirtschaftsprozesses, da ja auch alle Produkte, die unter Verwendung von Greenpol hergestellt werden, am Ende ihrer Lebensdauer ihrerseits wieder vollständig recycelbar sind. Und nicht zuletzt sei noch darauf hingewiesen, dass IGAP spa in ihren Anlagen Greenpol verwendet, ohne am Ende des Herstellungsprozesses von Artikeln der Reihe Green Boheme einen tatsächlichen Ausschuss zu erzeugen, da das Unternehmen die Wiederverwendung (des bei Produktionsanlauf und Wärmeänderung anfallenden Materials sowie des als Fehlerware eingestuften Materials) bei der Herstellung von bei der Verpackung von stapelbaren Stühlen verwendeten speziellen Teilen aus Polymermaterial entwickelt bzw. ermöglicht hat.
4
Die mit Greenpol erzeugten Artikel weisen das gleiche industrielle und gefühlte Qualitätsniveau auf wie diejenigen Artikel, die aus Neu-Polypropylen oder aus Mischungen aus Neu-Polypropylen mit Mineralstoffen unterschiedlicher Art unter Verwendung von polymeren, nicht recycelten Carrierstoffen oder häufig auch unter Verwendung von aus Industrieabfällen gewonnenem Material produziert werden. Dies trifft sowohl auf das Aussehen der Oberflächen als auch auf die für die Oberflächen zulässigen Farben zu. Das Gleiche gilt für die verschiedenen Normen, deren Entsprechung dank der Verwendung von Greenpol im streng regulierten Bereich der Stühle und Sitzmöbel möglich wird. Insbesondere konnten beinahe alle Artikel der Green Boheme Linie gemäß folgender Normen für den Objektbereich zertifiziert werden: UNI-EN581-1 und UNI-EN581-2/2009 für den Objektbereich im Freien, bzw. UNI-EN16139/2013 für den Objektbereich/Innenräume. Dies gilt auch für das Set aus Sofa, Sesseln und Tischen in Rattan-Imitation, die 100% aus Greenpol bestehen und seit ihrer Markteinführung im Frühjahr 2013 mit der Zertifizierung für den Objektbereich im Freien garantiert sind. Ein weiterer wichtiger Punkt besteht in der Problematik des üblen, unerträglichen Geruchs, der normalerweise mit recycelten Polymeren einhergeht und mit den Branchen der Herstellung und des Verkaufs von Konsumgütern nicht vereinbar ist. In unserem spezifischen Fall werden diese Gerüche von den Zwischenprodukten verursacht, die bei den aeroben und anaeroben organischen Abbauprozessen entstehen. Greenpol gewährleistet die komplette Abwesenheit dieser Gerüche, und zwar nicht etwa, weil der üble Geruch z. B. unter Verwendung von mehr oder weniger exotischen Duftstoffen überdeckt wird, sondern weil die schlechten Gerüche durch den spezifischen, patentierten Prozess der Abänderung der Polymermatrix des recycelten PP/PE eliminiert werden.
5
Die Produktlose werden in den firmeneigenen Labors von IGAP spa in Übereinstimmung mit den ISO-9001 Normen strengstens geprüft. Diesen Normen unterliegen auch sämtliche Prozesse und Verfahren der Qualitätskontrolle sowie die Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit des Fertigprodukts und der verwendeten Ausgangsmaterialien. Alle neuen Produkte werden vor ihrer Marktlancierung und sämtliche laufenden Produkte in regelmäßigen Abständen (mindestens alle zwei Jahre) von externen Anstalten geprüft und zertifiziert, um offiziell die Übereinstimmung mit den entsprechenden, oben nur teilweise genannten europäischen Normen nachweisen zu können.
6
In Anbetracht der Gesamtheit der oben erläuterten Gesichtspunkte könnten aufgrund der aufgeführten Vorteile und der erzielten Ergebnisse sämtliche Produkte von IGAP spa, die der Linie Green Boheme angehören und die unter Verwendung von Greenpol produziert werden, die begehrte internationale CRADLE-TO-CRADLE Zertifizierung für umweltverträgliche Produkte und Prozesse erhalten, und zwar zumindest auf Silver Level und im besten Fall des Rattan-Sets sogar auf Platinum-Level (für weitere Infos siehe hierzu folgende Links):

http://en.wikipedia.org/wiki/Cradle_to_Cradle:_Remaking_the_Way_We_Make_Things,
http://en.wikipedia.org/wiki/Cradle-to-cradle_design

Stuhl Boheme

Verfügbare Farben:

Stuhl Rattan Bistrot

Verfügbare Farben:

Stuhl Rome

Verfügbare Farben:

Stuhl Venice

Verfügbare Farben:

Stuhl Paloma

Verfügbare Farben:

Stuhl Paloma Rattan

Verfügbare Farben:

Klappstuhl Paloma

Verfügbare Farben:

Stuhl Boheme

Verfügbare Farben:

Stuhl Rattan Bistrot

Verfügbare Farben:

Stuhl Venice

Verfügbare Farben:

Stuhl Maxi Amazon

Verfügbare Farben:

Stuhl Maxi Amazon Rattan

Verfügbare Farben:

Stuhl Maxi Paloma

Verfügbare Farben:

Stuhl Maxi Paloma Rattan

Verfügbare Farben:

Stuhl Paloma

Verfügbare Farben:

Stuhl Paloma Rattan

Verfügbare Farben:

Stuhl Premiere

Verfügbare Farben:

Stuhl Premiere mit Fußschemel

Verfügbare Farben:

Hocker Edgar

Verfügbare Farben:

Hocker Edgar Schlittenausführung

Verfügbare Farben:

Hocker Nadir

Verfügbare Farben:

Hocker Nadir Schlittenausführung

Verfügbare Farben:

Tisch Calaf

Verfügbare Farben:

Tisch Liu

Verfügbare Farben:

Tisch Boheme 90 x 150

Verfügbare Farben:

Quadrattisch Boheme 90 x 90

Verfügbare Farben:

Tisch Ole Rattan 80 x 80

Verfügbare Farben:

Tisch Ole Rattan 80 x 120

Verfügbare Farben:

Tisch Madison Rattan 75 x 75

Verfügbare Farben:

Ausziehbarer Tisch Pagoda
90 x 180/ 230

Verfügbare Farben:

Tisch Pagoda 90 x 180

Verfügbare Farben:

Tisch Pagoda 85 x 140

Verfügbare Farben:

Tisch Zavor 70 x 70

Verfügbare Farben:

Tisch Dinner 103 x 170

Verfügbare Farben:

Set Amalfi

Verfügbare Farben:

Set Sorrento

Verfügbare Farben:

Set Procida

Verfügbare Farben:

Sitzflächenpaar

Verfügbare Farben:

Set Positano

Verfügbare Farben:

Set Giannutri

Verfügbare Farben:

Set Giglio

Verfügbare Farben:

Rückenlehnenpaar

Verfügbare Farben:

Zweisitziges Sofa

Verfügbare Farben:

Einzelsessel

Verfügbare Farben:

Tisch

Verfügbare Farben:

Liege Premiere

Verfügbare Farben:

Liege Cottage

Verfügbare Farben:

Liege Ole

Verfügbare Farben: